Umbau des Vereinsheimes

Erste Bild von 1956

 

 

Kyffhäuser Kameradschaft Weddingstedt

Chronik

Die Kyffhäuserkameradschaft wurde 1956 als Nachfolgerin des Kriegervereins von 1897 gegründet. Wesentliche Aufgaben der Kyffhäuserkameradschaft sind die Fürsorge für bedürftige und kranke Kameraden sowie für ihre Familien und Hinterbliebenen, Pflege und Schutz des Andenkens der Opfer beider Weltkriege, Unterstützung der Kriegsgräberfürsorge und Förderung der Jugendarbeit. Durch die Betätigung als Sportschützen unterhält der Verein Verbindung zu anderen Vereinen.

Wir sind eine stets wachsende Kameradschaft mit derzeit 72  Mitglieder im Altbund und 38 Mitglieder in der Jugendgruppe.

Der Schießsport ( Kleinkaliber - und Luftgewehr ) wird ganz groß geschrieben.

Doch auch Skat spielen kommt sonntags nicht zu kurz. Übungstage sind: freitags 20°° Uhr und sonntags 10ooUhr.

Das Freizeitangebot für die Jugend, neben dem Schießen, wird durch etliche Spiele, wie Billard, Tischtennis Doppelkopf usw., vervollständigt. Im Sommer bieten die Jugendwarte einen Ausflug an. Zum Beispiel: Fahrrad - / Mofatour mit Übernachtung und Frühstück, Fahrt zum Hochseilgarten oder andere Freizeitaktivitäten.

Rückblick

1964-wurde das Kyffhäuser Gebäude in Eigenleistung erbaut. Es hatte einen Kleinkaliberstand und einen Aufenthaltsraum. Initiatoren waren damals Walter Thedens und Fritz Witt. Mit dem Luftgewehr wurde in der Gaststätte Koll geschossen. Von 1994 - 2007 wurde im Kirchspielkrug bei Speck mit dem LG geschossen.

In der Zeit 2004 - 2008 wurde das Kyffhäuser Gebäude komplett saniert und neu errichtet. Es entsteht eine moderne Schießanlage bestehend aus 3 Bahnen ,für Kleinkaliber, 6 Bahnen für Luftgewehr, einen einbruchssicheren Waffenaufbewahrungsraum und einen Freizeitraum für Jugendarbeit.

Bauleiter:    Vorsitzender Udo Kaulen

Architekt:    Dieter Stoltenberg

Dieses Vorhaben wurde möglich gemacht durch Eigenleistung und vieler Spenden.

 

In dieser Zeit wurde außerdem vom Vorsitzenden Udo Kaulen und der Schriftführerin Renate Kruse eine Satzung erarbeitet(Eine Rechtsanwältin/ Notarin stand den beiden mit ihrem Fachwissen unterstützend zur Seite.

 

So konnte die Kameradschaft am 06.07.2006 ins Vereinsregister Pinneberg eingetragen werden. Beim Finanzamt Itzehoe wurde die Gemeinnützigkeit beantragt und genehmigt.

Am 16.11.2006 schließt die Kameradschaft mit der Gemeinde Weddingstedt einen kostenfreien Nutzungsvertrag über das Grundstück für die Zeit des Bestehens der Kyffhäuserkameradschaft Weddingstedt.

Am 09.04.2007 beginnt der Schießbetrieb auf dem Luftgewehrstand.

2008ist auch der Kleinkaliberstand fertig und kann in Betrieb genommen werden.

2009wird im Rahmen eines Kameradschaftfestes die offizielle Einweihung gefeiert. Am Ehrenmal wird ein Kranz niedergelegt.

Vorstandsmitglieder während der Bauphase:

Unten links: Ehrenvorsitzender Winfried Schmidtchen, Vorsitzender Udo Kaulen, stellvertretende Vorsitzender Emst Klasen

 

Bild wird noch nachgereicht

 

Oben links: Helmut Gutsche, Renate Kruse, Anneli Fuchs, Bernd Hinrichs, Marlene Vehrs, Mario Steffens, Gabriele Kaulen, Kerstin Betcher.

Vorstand 2012